Auffangwannen aus Stahl, Edelstahl & Kunststoff

Für die vorschriftsgemäße Lagerung von umweltgefährdenden Flüssigkeiten, bieten wir Ihnen hier eine vielzahl unterschiedlichster Auffangwannen aus Stahl, Edelstahl, Kunststoff / Polyethylen (PE) oder Glasfaserkunststoff (GFK) an. Für die Lagerung von Kleingebinden, 60- oder 200-Liter Fässer oder gar 1000-Liter IBC Container können wir Ihnen die passende Auffangwanne anbieten. Auch Sonderkonstruktionen sind möglich. Sprechen Sie uns an!
Gerne fertigen wir auch Auffangwannen exakt nach Ihren Wünschen. Sie können uns dafür eine unverbindliche Anfrage nach individuellen Auffangwannen zukommen lassen => Zur Anfrage individuelle Auffangwannen

Weitere Informationen zu unseren Auffangwannen

Die wichtigsten Vorschriften für Auffangwannen: WHG, StawaR und VAwS

Mit unseren Auffangwannen treffen sie optimale Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. So verhindern Sie ein Einsickern und die Freisetzung der umweltgefährdenden Flüssigkeiten in den Boden und schützen so nicht nur die Umwelt, sondern auch ihre Mitarbeiter. Die Notwendigkeit dieser Vorrichtungen ist im Wasserhausaltsgesetz (WHG) festgehalten. In § 62 des WHG wird darauf eingegangen, dass die Lagerung oder das Abfüllen von umweltgefährdenden Flüssigkeiten so sichergestellt sein muss, dass es keine nachteilige Veränderung der Gewässer zur Folge haben kann. Außerdem muss die Eignung von Anlagen zum Lagern, Abfüllen oder Umschlagen von wassergefährdenden Stoffen, von einer zuständigen Behörde festgestellt worden sein (WHG § 63). Unsere Auffangwannen erfüllen selbstverständlich all diese Kriterien und stellen eine optimale Möglichkeit dar, umweltgefährdende Stoffe zu lagern. Darüber hinaus besitzen unsere Auffangwannen den Übereinstimmungsnachweis gemäß StawaR (Richtlinie über die Anforderung an Auffangwannen aus Stahl mit einem Rauminhalt bis 1000 Liter). Einen Überblick, welche Vorschriften für Auffangwannen relevant sind, gibt es hier: Die wichtigsten Vorschriften für Auffangwannen.

Volumen von Auffangwannen - mindestens 10% der gelagerten Gefahrstoffmenge

Beim Kauf einer Auffangwanne ist das benötigte Volumen besonders wichtig. Bezüglich des Auffangvolumens sollten sie beachten, dass eine Auffangwanne den Inhalte des größten Behälters und mindestens 10 % der gelagerten Menge aufnehmen können muss. Das ist allerdings nur eine grobe Richtlinie für das benötigte Volumen einer Auffangwanne, die genauen Vorgaben für die Größe einer Auffangwanne werden in den VAwS geregelt. Einen detaillierten Überblick über das erforderliche Volumen  mit drei Beispielen für die Volumenberechnung einer Auffangwanne erhalten Sie hier.
Da die VAwS nur für Deutschland gelten, gibt es in anderen Ländern abweichende Regelungen in Bezug auf die Mindestgrößen von Auffangwannen. So sind bspw. die vorgeschriebenen Auffangvolumina in Österreich abhängig von der Art des Primärbehälters, in denen die Gefahrstoffe gelagert werden. 

Stahl-Auffangwannen - seit Jahrzehnten im etabliert zur Gefahrstofflagerung

Auffangwannen aus Stahl und Edelstahl bieten sind seit langer Zeit in der professionellen Lagertechnik etabliert. Die chemischen und mechanischen Eigenschaften von Stahl und Edelstahl machen diese beiden Werkstoffe zu einem idealen Material, um Auffangwannen und Sicherheitswannen in verschiedenen Größen daraus zu konstruieren.
Stahl-Auffangwannen kommen dabei vornehmlich in der Industrie und in verarbeitenden Betrieben zum Einsatz. Ob verzinkt oder lackiert sind die Stahl-Auffangwannen für zahlreiche, verschiedene Gefahrstoffe zugelassen, angefangen von entzündbaren Flüssigkeiten mit den allgemeinen Gefahrensymbolen F / F+ (was den GHS-Kategorien 1-3 entspricht) bis hin zu den Flüssigkeiten, die Gewässer gefährden können und der Wassergefährdungsklasse WGK 1-3 entsprechen (GHS-Kategorien 1-4). Je nach Einsatzgebiet und Lagerbedarf sind die Auffangwannen aus Stahl in zahlreichen Größen verfügbar, ob als Kleingebindewanne mit einem Volumen von bis zu 60 Litern, klassische Auffangwanne für die Fasslagerung mit 200 Litern  Auffangvolumen oder auch als große 1000 Liter-Sicherheitswannen, die insbesondere für die IBC-Container oder schwere Fässer konstruiert worden sind. Auch Spezialausführungen, wie bspw. Containerwannen, die unter Absetzcontainern zum Einsatz kommen, werden in der Regel aus Stahl gefertigt.

Kleingebindewannen aus Stahl und Edelstahl - 20-60 Liter Volumen

Wenn nur kleine Mengen von Gebinde gelagert werden müssen, sind die sogenannten Kleingebindewannen vom Typ KGW die beste Wahl, um nicht nur Ordnung im Lager zu schaffen, sondern auch die Vorschriften und Gesetze für die sichere Gefahrstofflagerung zu berücksichtigen. Neben den vergleichsweise einfache Stahl-Kleingebindewannen gibt es hier ebenso Versionen aus Edelstahl, die gerade für die Lagerung aggressiver Säuren und Laugen besser geeignet sind. Die Kleingebindewannen sind aus 3mm dickem Stahlblech oder in der Version aus 2mm dickem Edelstahl erhältlich.

200-Liter Stahl-Auffangwannen - die häufigsten verwendeten Auffangwannen

Auffangwannen aus Stahl mit einem Auffangvolumen von 200-Litern sind die am häufigsten in Unternehmen genutzten Auffangwannen. Die Beliebtheit der 200-Liter Auffangwannen ist nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass zahlreiche Hilf- und Betriebsstoffe für produzierende Unternehmen (wie Öle, Lacke, etc.) in 200-Liter Standardfäsern geliefert und gelagert werden. Die Auffangwannen sind dabei je nach Ausführung für die Lagerung von bis zu vier dieser Standardfässer ausgelegt. Lange Nutzungsdauer und ein attraktives Preis-Leistusnverhältnis zeichnen die 200-Liter Stahl-Auffangwannen zudem aus. 

1000-Liter Stahl-Auffangwannen - für IBC und große Mengen Gefahrstoffe

Neben 200-Liter Standardfässern kommen ebenso IBC in der Industrie zum Einsatz, um diveres Flüssigkeiten zu transportieren und / oder zu lagern. Die IBC fassen in der Regel 1000-Liter, so dass Auffangwannen ebenso mindestens ein Volumen von 1000-Litern haben müssen, wenn IBC darauf gelagert werden sollen. Entsprechend sind die 1000-Liter-Stahl-Auffangwannen unverzichtbar, wenn entweder ein oder mehrere IBC mit Gefahrstoffen gelagert werden sollen oder aber die Gesamtlagermenge entsprechend groß ist. Auch wenn in Wasserschutzgebieten Gefahrstoffe gelagert werden, sind die Anforderungen an die Größe der Auffangwannen höher als in normaler Umgebung, so dass hier ebenfalls häufig die 1000-Liter Stahl-Auffangwannen zum Einsatz kommen.

Containerwannen aus Stahl - fangen austretende Flüssigkeiten aus Absetzcontainern auf

Eine ganz spezielle Anwendung kommt den sogenannten Containerwannen zu: Diese werden unter Absetzcontainern verwendet und dienen dazu, aus den Absetzcontainern austretenden Flüssigkeiten sicher aufzufangen.Da in Absetzcontainern häufig Abfallstoffe gesammelt werden, die entweder Gefahrstoffe enthalten (bspw. Kühlmittel) oder mit diesen verschmiert sind, ist das Auffangen der Gefahrstoffe gesetzlich vorgeschrieben. Die in der Regel mindestens 1000-Liter großen Stahl-Containerwannen sind extrem robust und belastbar, so dass sie auch bei der Nutzung mit den oftmals extrem schweren Absetzcontainern keinen Schaden nehmen. 

Kunststoff-Auffangwannen - geringes Gewicht und optimal zur Lagerung von Säuren und Laugen

Mit „Kunststoff-Auffangwannen“ sind Auffangwannen gemeint, die entweder aus Polyurethan (PE) oder aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) bestehen. Diese kommen vermehrt in der Industrie zum Einsatz, wo insbesondere die absolute Korrosionsbeständigkeit von Bedeutung ist, die bei den Kunststoff-Auffangwannen mit einem geringen Gewicht kombiniert werden kann. Gerade bei ätzenden, aggressiven Säuren und Laugen haben die Kunststoff-Auffangwannen gegenüber den Stahl-Auffangwannen teilweise Vorteile in der Beständigkeit.
Je nach Bedarf sind auch bei den Kunststoff-Auffangwannen verschiedene Volumina erhältlich, angefangen von den 200l-PE-Auffangwannen für Fässer bis über die 1000-Liter-Kunststoff-Auffangwannen für IBC-Container bis hin zu den Bodenschutzwannen, die sogar befahrbar sind. Auch mobile Auffangwannen bzw. fahrbare Auffangwannen sind aus Kunststoff erhältlich. Aufgrund des geringen Eigengewichts wird hier dann kein Gabelstapler zum Transport benötigt, sondern diese fahrbaren Auffangwannen sind mit Rollen und einem Bügel zum Schieben ausgestattet. 

Kleingebinde-Auffangenwannen aus Kunststoff

Kleingebinde Auffangwannen aus PE wurden speziell für mobile Lagerung von Kleingebinden auf Euro- und Chemiepaletten entwickelt und sind die einfachsten Kunststoff-Auffangwannen für Gefahrstoffen. Die Kleingebinde-Auffangwannen bestehen aus robustem Polyethylen und ist beständig gegen Säuren, Laugen und Öle und viele andere, nicht brennbare Gefahrstoffe. Wenn es um die Lagerung kleiner Mengen von Gefahrstoffen geht - bspw. in Laboren oder auch in der Logistik, sind die PE-Auffangwannen für Kleingebinde die ideale Lösung. Mit der Zulassungein Form des Ü-Symbols vom DIBt entsprechen die Kleingebindewannen allen in Deutschland geltenden Auflagen. 

200-Liter Auffangwannen aus Kunststoff (PE)

Neben den 200-Liter Auffangwannen aus Stahl gehören inzwischen auch die Modelle aus Kunststoff zu den beliebtesten Auffangwannen für die Lagerung von Gefahrstoffen. Die 200 Liter Kunststoff-Auffangwannen bieten einen sichere Lagermöglichkeite für max. 4 200-LiterStandardfässer a 200 Liter, ebenso können hier ebenso 60 Liter Fässern und Kleingebinden gelagert werden. Alle 200-Liter Kunststoff-Auffangwannen werden aus robustem Polyethylen (PE) gebaut und verfügen die notwendigen Zulassungen für Auffangwannen - wie bspw. das Ü-Symbol vom DIBt, so dass sie die in Deutschland und vielen anderen Ländern geltenden Auflagen erfüllen. 

 1000-Liter Auffangwannen aus Kunststoff (PE)

Wenn anstelle von 200-Liter Standardfässern auch IBC gelagert werden sollen, sind die gängigen 200-Liter Auffangwannen nicht mehr geeignet, weil das Volumen der Auffangwannen nicht ausreichend ist, so dass dann 1000-Liter Kunststoff-Auffangwannen zum Einsatz kommen. Die 1000 Liter PE-Auffangwannen sind entsprechend speziell ideal die Lagerung von schweren Fässern und IBC ausgerichtet. Neben dem Auffangvolumen Volumen von 1000 Litern bietet auch die robuste Konstruktion eine besonders hohe Flächenblastbarkeit. 

Bodenschutzwannen und Flächenschutzsysteme aus Kunststoff / PE

Wenn große Flächen für die Lagerung von Gefahrstoffen genutzt werden, sind sogenannten Bodenschutzwannen die ideale Lösung. Die Kunststoff-Bodenschutzwannen sind flexibel nutzbar und können über sog. Wannenverbinder zu größeren Einheiten kombiniert werden, um effizienten Schutz für größere Flächen zu bieten. Mit entsprechende Rampen sind sie auch befahrbar, so dass Fässer etc. einfach und ohne viele Aufwand ein- und ausgelagert werden können. Die Flächenschutzsystem bestehen aus einem robustem PE und sind beständig gegen Säuren, Laugen und Öle sowie weitere nicht entzündliche Medien.  


Seite 1 von 14



Seite 1 von 14