Wir liefern nach ganz Europa.
Deutschland versandkostenfrei

Zahlungsarten

Infos rund um Kunststoff-Auffangwannen

Auffangwannen aus Kunststoff haben in den letzten Jahren immer größere Bedeutung für die Umwelt-Lagertechnik bekommen, denn sie haben gegenüber den klassischen Stahl-Auffangwannen zahlreiche Vorteile und sind für einige Gefahrstoffe wesentlich besser als Auffangbehälter geeignet.

Das am häufigsten eingesetzte Material für Kunststoff-Auffangwannen ist Polyethylen oder kurz PE. Häufig werden die Auffangwannen aus Kunststoff daher auch als PE-Auffangwanne bezeichnet, was genau genommen nicht korrekt ist, denn es gibt neben den PE-Auffangwannen auch Modelle aus GFK (glasfaserverstärktem Kunststoff), einem Material, das bspw. aus dem Leichtbau von Schiffen und Flugzeugen sehr bekannt ist.

=> Zu den PE-Auffangwannen

=> Zu den GFK-Auffangwannen

Vorteile von Kunststoff-Auffangwannen

Kunststoff-Auffangwannen haben eine Vielzahl von positiven Eigenschaften gegenüber den klassischen Vertretern aus Stahl. Ein wichtiger Faktor ist dabei das geringe Eigengewicht von Auffangwannen aus Kunststoff, das häufig nur die Hälfte oder noch weniger beträgt im Vergleich zu den Stahl-Auffangwannen. Um das an einem Beispiel zu verdeutlichen sieht man in der folgenden Tabelle die Gewichte von häufig verwendeten Auffangwannen im direkten Vergleich:

Geeignet für  Gewicht der Stahlauffang-Wanne Gewicht der Kunststoff-Auffangwanne (PE)
1 x 200l-Standard-Fass 40 kg (Auffangvolumen 220 Liter) 17 kg (Auffangvolumen 233 Liter)
2 x 200l-Standard-Fässer 45 kg (Auffangvolumen 220 Liter) 20 kg (Auffangvolumen 236 Liter)
4 x 200l-Standard-Fässer 67,4 kg (Auffangvolumen 440 Liter) 36 kg (Auffangvolumen 480 Liter)

Neben dem Eigengewicht ist die Korrsionsbeständigkeit von Kunststoff-Auffangwannen ein weiterer Vorteil gegenüber Stahl-Auffangwannen. Sowohl Polyethylen wie auch GFK - das sind die beiden verwendeten Materialien für Auffangwannen aus Kunststoff - sind extrem beständig gegenüber Korrosion, denn Korrosion betrifft vornehmlich metallische Werkstoffe und führt zu einer Beeiträchtigung der Funktion. Selbst vor Korrosion geschützte Metalle werdenin der Regel nicht dauerhaft vor Korrosion bewahrt, sondern der Schutz baut sich mit der Zeit ab und muss erneuert werden. Kunststoff-Auffangwannen dahingegen müssen weder aufwändig vor Korrosion geschützt werden (bspw. durch Lackierung, Pulverbeschichtung oder auch Verzinken), noch stellt Korrosion ein Problem für die Auffangwannen aus PE oder GFK dar. Aufgrund der Unanfälligkeit gegenüber Korrosion dürfen Kunststoff-Auffangwannen auch anders als die Stahl-Varianten direkt auf dem Boden gelagert werden und haben eine entsprechend niedrigere Bauhöhe (Stahl-Auffangwannen benötigen immer einen Abstand vom Boden). 

Einen detaillierten Vergleich von Auffangwannen aus Stahl und Kunststoff finden Sie hier: => Auffangwannen aus Stahl, Edelstahl, PE und GFK im Vergleich

=> Vorteile von flachen Kunststoff-Auffangwannen

 => Zurück zu allen Kunststoff-Auffangwannen